Typ 5 - Der Beobachter

 

Fixierung: Wissen

Aufmerksamkeit: Anforderungen

 

Die Hauptthemen im Leben des Typ 5 sind Wissen und Beobachtung. Typ 5 geht Situationen, auch wenn sie emotional sehr angespannt sind, zunächst einmal nüchtern und mit Abstand an. Er bleibt neutral, beobachtend und objektiv. 

 

Es fällt Typ 5 nicht besonders leicht, schnell Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen. Er versucht auch nicht, sich mit Empathie in andere Menschen hineinzuversetzen, sondern erschließt sich das Verhalten seines Umfelds eher durch Beobachtung, Ratio und Denken. Typ 5 braucht viel Zeit und Raum, um sich mit den Dingen sachlich und hintergründig zu befassen. Anstatt viel oberflächliches, breites Wissen anzuhäufen, geht Typ 5 gerne in die Tiefe. 

 

Menschen des Typ 5 neigen dazu sich manchmal in einer Spirale des Denkens zu verlieren, was ihnen auch mal den Schlaf rauben kann. (Physische) Nähe zu vielen Menschen kann für Typ 5 sehr anstrengend sein. Er braucht dann wieder Zeit alleine, um Kraft zu tanken. Komplexe Zusammenhänge kann Typ 5 gut strukturieren und in Bildern ausdrücken, da er selbst gerne das große Ganze sieht.